Geblitzt.de


Sie waren zu schnell, sind zu dicht aufgefahren oder über eine rote Ampel gefahren und wurden dabei geblitzt?

Dann sind Sie bei uns richtig! – Wir helfen Ihnen gerne!

Wir als WKR Germany LLP bzw. unsere Vorgänger-Kanzlei, Ehlers Rechtsanwälte, dürfte mit jährlich knapp 5.000 betreuten Bußgeldverfahren die in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern, Brandenburg, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern wohl größte Rechtsanwaltskanzlei für Verkehrsrecht sein. Als solche ist sie auch gefragter Gesprächspartner für die Redaktionen diverser Medien. Beispielhaft verweisen wir auf die in der rechten Spalte verlinkten Fernseh- und Presseberichte.

Unter anderem als Vertragsanwälte des Prozessfinanzierers CODUKA UG, dem Betreiber der Internetplattform www.geblitzt.de (kostenlos bußgeldlos), konnten wir die Erfahrung machen, dass viele Bußgeldbescheide in den Rechtsfällen Geschwindigkeit, Abstand, Rotlicht und Handy falsch sind. Einer Studie zufolge betrifft dies etwa ein Drittel der Bußgeldbescheide. Manche unserer Mitbewerber gehen sogar von bis zu 85 Prozent aus, diese Zahl sehen wir auf Grundlage unserer umfangreichen Erfahrung als bei weitem überhöht an.

Es bleibt dennoch eine große Zahl von Bußgeldbescheiden, die durch unsere Hilfe erfolgreich abgewendet werden können. Deshalb sollten Sie zukünftig jeden Bußgeldbescheid, den Sie erhalten, überprüfen lassen und ihn nicht getreu dem Motto „Wird schon stimmen …“ sofort bezahlen. Wir prüfen bereits vor dem Gang zu Gericht, wie Ihre Chancen stehen. Im Gegensatz zu Mitbewerbern erfolgt diese Prüfung unter Einbeziehung der Ermittlungsakte, da ohne den Blick in diese Akte eine Bewertung Ihrer Chancen nicht vorgenommen werden kann.

Sollten Sie einen Bußgeldbescheid oder einen Anhörungsbogen erhalten oder erhalten haben, so setzen Sie sich bitte unverzüglich telefonisch unter den in der rechten Spalte aufgeführten Telefonnummern oder über kontakt(dieser Text steht für das AT Zeichen)wkr-llp.de mit uns in Verbindung!

Bitte beachten Sie, dass Sie nur innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt des Bußgeldbescheides überhaupt Einspruch einlegen können.